Aquarius Art Gallery
Ludwig Richter

Ludwig Richter, der am 28. September 1803 in Dresden geboren wurde, war ein deutscher Zeichner und Maler, dessen Werke vornehmlich in der Kunstrichtung der Romantik und auch des Biedermeier zu finden waren.

Kurzbiografie

Adrian Ludwig Richter kam 1803 als Sohn eines Zeichners und Kupferstechers zur Welt. Schon früh wurde der junge Ludwig von seinem Vater unterrichtet. Nach seinem Schulabschluss absolvierte der junge Ludwig Richter so auch eine Lehre bei seinem Vater. In Ergänzung dazu studierte er noch an der Dresdner Kunstakademie.

Von 1820 bis 1821 durfte der junge Zeichner den Fürst von Russland Narischkin auf dessen Reise nach Südfrankreich begleiten, währenddessen Richter als Zeichner für den Fürst arbeitete. Ludwig Richter erstellte direkt an Ort und Stelle Zeichnungen, die ihn der Fürst als Geschenk für die russische Zarin Louise von Baden anfertigen ließ.

In den Jahren 1823 bis 1826 reiste der deutsche Künstler nach Rom, wo er auch andere deutsche Künstlerkollegen, wie Julius Schnorr von Carolsfeld, Joseph Anton Koch, Carl Gottlieb Peschel kennen lernte. Bilder von Ludwig Richter finden Sie z.B. bei art-trade.de.

Ludwig Richter empfand die Landschaftsmalerei als Harmonie zwischen Mensch und der Natur.  In den Jahren 1828 bis 1835 war er als Zeichenlehrer an der staatlichen Zeichenschule in Meißen tätig, im Jahr 1826 bekam er darüber hinaus noch einen Lehrauftrag an der Kunstakademie in Dresden.

Neben seiner Tätigkeit als Zeichendozent finden sich in der Biografie des deutschen Künstlers auch zahlreiche Auftragsarbeiten, wie Gemälden für den Leipziger Verleger Georg Wiegand oder auch Illustrationen für Bücher, die er als Holzschnitte kreierte. Dabei enstanden u.a. die Illustrationen für die Volksmärchen der Deutschen von Johann Karl August Musäus oder das Märchen Hänsel und Gretel.

Für sein letztes Ölgemälde auf Leinwand mit dem Titel Brautzug im Frühling aus dem Jahre 1859 wurde Adrian Ludwig Richter sogar auf der renommierten Weltausaustellung in Paris mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Am 19. Juni des Jahres 1884 verstarb der Maler und Zeichner Adrian Ludwig Richter in Dresden.

Bekannteste Werke

Zu den bekanntesten Bildern, Gemälden und Illustrationen des Künstlers gehören u.a. Brautzug im Frühling, Überfahrt am Schreckenstein, Der Watzmann, Tal bei Amalfi, Sankt Annenkirchen zu Graupen in Böhmen, sowie seine Illustrationen für das Märchen Hänsel und Gretel oder das Buch Volksmärchen der Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Großstadtkind und Kunstliebhaberin

About me

Als kulturbegeistertes Großstadtkind liebe ich Kreativität, neue Ideen und Einflüsse und gebe mich leidenschaftlich der Fotografie und Kunst hin. Ich bemühe mich Ausstellungen mit zu organisieren und gebe gerne kreative Ideen weiter. Katharina

Foto Inspirationen: